Warum Bimmelbude

Das Wort „Bimmelbude“ ist für mich ein Ausdruck für ein starkes Gefühl. Es stellt sich ein, wenn bei einem Tanz, einer Session die Energie der Musik (und der Musiker) ihren Höhepunkt erreicht und alles vor Freude strahlt. Dann hört man manchmal in der Musik ein Läuten wie von kleinen Glöckchen, die in einiger Entfernung bimmeln: Die aufschwingenden Obertöne beginnen ineinander zu klingen, der ganze Raum schwingt: das ist für mich eine Bimmelbude!

Und natürlich hat es auch etwas mit meinem Instrument zu tun, der Mandoline. Wo immer ein Exemplar dieser prachtvollen Gattung zugegen ist, mischt sich ein rhythmisches Bimmeln in den Klang der übrigen Instrumente - herrlich! Wer mehr über die Mandoline erfahren möchte, wird in Zukunft hier mehr darüber erfahren können.